Sobral Schmuckdesign – eine Erfolgsgeschichte

Wissenswertes über Carlos Sobral

Während der Hippie-Bewegung der späten 60er Jahre begann Carlos Sobral, von der Kultur dieser Zeit tief beeindruckt, mit der Herstellung von Ledertaschen, Sandalen mit Gummisohlen und Schmuck aus Metall, das in Säure korrodiert wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt unterschieden sich Sobrals Produkte kaum von der Arbeit tausender Kunsthandwerker. Verkauft wurden diese Stücke in Restaurants, auf Kunstmessen und Kulturevents. Immerhin war der Schmuck von Sobral schon damals auf den wichtigsten Märkten zu kaufen, wie dem berühmten Ipanema Hippiemarkt.

Als Sobral das Polyester-Kunstharz entdeckte, entstand in ihm sogleich der Wunsch, mit diesem Material zu arbeiten. 1978 gründete er eine kleine Fabrik im Hinterhof einer Farm an der Tatù-Gamela-Straße in Jardim Alvorada in Nova Iguacu. In diesem Moment wurde Genesis geboren, die Firma, aus der Jahre später Sobral hervorgehen sollte.
Trotz seiner kleinen Dimensionen hatte Genesis Erfolg in der Modewelt. Die Stücke, die Sobral schuf, waren schnell auch in den Medien präsent. In den 80er Jahren endete die Hippie-Bewegung. Mode erreichte neue Höhen und wurde anspruchsvoller. Die Produktion passte sich den durch die Moderevolution gestiegenen Ansprüchen an und entwickelte neue Standards. Neue Geschäftsbereiche wurden erschlossen. Mitten in diesem Prozess, 1981, gründete Sobral Memphis. Strukturierter und besser ausgestattet als Genesis, teilte die neue Fabrik sich einen Schuppen in der Nähe des Zentrums Nova Iguacu mit einer Sambaschule.
1982 reiste der Gründer von Memphis, damals 31 Jahre alt, nach Paris, auf der Suche nach neuen Kunden. Unerfahren und des Französischen nicht mächtig, kam Sobral in Paris an, mitten in den Feierlichkeiten des 14. Juli. Im Gepäck hatte er einen Präsentationskoffer. Trotz seines Siegeswillens stieß Sobral aufgrund der Ferienzeit auf große Schwierigkeiten, Geschäfte zu machen. Im folgenden Jahr kehrte er zurück nach Europa, aber diesmal wählte er den richtigen Moment. Er führte fast 120kg Ware mit sich. In Paris wurde Sobralschmuck alsbald durch ein durchdachtes Liefersystem vertrieben und so gewannen Sobrals Produkte schnell die Bewunderung der Europäer. Dies öffnete den Pfad für einen regelmäßigen Exportfluss, wodurch Memphis in Brasilien und im Ausland große Bekanntheit erlangte.

1994 schließlich wurde der Markenname SOBRAL geschaffen.

Aktuell verkauft Sobral seine Marke in Frankreich, England, Deutschland, in der Schweiz, in Australien, Neuseeland, den USA und in anderen Ländern über ein Netzwerk exklusiver Händler. Modschmuck online kaufen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten